Exit BRD
Steigen auch Sie aus!

GEZ

Der folgende Antrag ist nicht formgerecht!!

Den Antrag bitte herunterladen um das Musterdokument zu erreichen!



 

 

Geben Sie hier Ihren Namen und Adresse ein…

 

Frau/Herr „Blechtrottel“

der  G E Z

 

50656 Köln 

 

--

 

sehr geehrte/r Frau/Herr Blechtrottel,

 

Ihre Nachricht haben sie mir zugesandt. Ich erinnere Sie daran, dass keinerlei Schriftwechsel mit Ihnen geführt werden kann, da Sie ja nur ein „Blechtrottel“ sind. Es werden auch  keinerlei Schreiben von mir von Ihnen mehr angenommen. Ihr „Befehlshaber/Betreuer“  hat sich direkt mit meinem Rechtbeistand (Siehe oben rechts) in Verbindung zu setzen und seine Legitimation vorzuweisen und nachzuweisen auf Grund welcher rechtlichen Grundlage er handelt. Ohne diesen Beweis wird nichts geschehen.

 

Kein Name, keine Unterschrift, ein EDV- generiertes Schreiben, das Jedermann hätte schreiben können?!

 

Sollten Sie, Herr/Frau XYZ, hinter diesem „Blechtrottel“ sitzen, so sind natürlich nicht Sie mit „Blechtrottel“ gemeint, sondern nur Ihr PC! (meine Umgangssprache). Sie haben Ihrem Blechtrottel den Befehl erteilt, das o. a. Schreiben an mich zu schreiben.

Ihr Schreiben ist nicht, oder meist nicht im Original unterschrieben!

Sofern Schreiben unterschrieben sind, handelt es sich meist um eine undefinierte Unterschrift, die kein menschliches Wesen ohne orthografische Ausbildung entziffern kann, ein sog. EDV-Brief/Schreiben, das Jedermann hätte auf einem PC hätte verfassen können, verstößt eindeutig gegen Ihr eigenes sog. „BRD-Recht“ des §317 VWGO i. V. m. §275 STPO i. V .m. §317 ZPO. Deshalb wird dieses Schreiben als nichtexistent gewertet und bedarf keiner weiteren Bearbeitung bzw. Beachtung.

 

Im Übrigen gelten alle Schreiben, die direkt an mich senden, als nicht zugestellt, da  jeglicher Schriftverkehr nur mit einer lebenden Person über den Rechtbeistand, zu laufen hat!

 

Ich bin Ihnen gegenüber, Frau/Herr „Blechtrottel“ und auch Ihnen, der diesen Blechtrottel bedient, zu keinerlei Auskünfte verpflichtet bis die Legitimation der Person, die Sie Frau/Herr Blechtrottel bedient, bei meinem Rechtbeistand eingetroffen ist. Eine weitere Sachbearbeitung wird meinerseits nicht mehr erfolgen, sollten weitere Schreiben von Ihnen Frau/Herr  „Blechtrottel“ hier eintreffen.

 

 Ihr „Befehlshaber“ müsste eigentlich wissen, dass nicht unterschriebene Schreiben, und schon gar angebliche „Amtsschreiben“, ohnehin in der Akte „P“, wie Papierkorb, abgelegt werden!

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 


Diese Seite untersteht rechtlich der Weimarer Verfassung vom 31. Juli 1919 und kann lediglich durch deren Gesetze gerichtet werden. Alle Rechte der Seite sind den Administratoren von Exit-BRD.info vorbehalten.